Tel: 0511 726360

 

Privat oder WoWi, wir helfen beim TV-Empfang?

 

Zur Hilfeseite >

Video Disk Recorder (VDR) ist eine freie Software für das Betriebssystem Linux. Mit dem VDR besteht die Möglichkeit, einen einfachen Computer als digitalen Videorekorder zu nutzen.

 

VDR Konzept

Der VDR ist ein Sammlung von Programmen unter Linux, die ursprünglich für einige aktive DVB-Karten mit Video-Ausgang (Full-Featured) entwickelt wurden.

Hier die Hompage des VDR Projektes.

Mit entsprechenden Software Plugins und ausgewählten Hardware Komponenten kann mit VDR ein flexibles Server Client Konzept aufgebaut  werden, das über den reinen Fernsehempfang hinaus auch die komfortable Verwaltung und Darstellung von privaten Medien wie Fotos, Filme und Audio Dateien ermöglicht.

 

Architektur

Die gesamte Software des VDR ist unter Linux nach dem Client-Server-Modell konzipiert, so dass heute viele weitere TV-Karten zum TV-Empfang im Server des VDR verwendet werden können.

Lediglich zur Wiedergabe ist im Client eine leistungsfähige Grafikkarte oder eine TV-Karte mit MPEG-Hardware-Decodierung und gegebenenfalls Video-Ausgang erforderlich.

Vom VDR können auch Fernsehsendungen als IP-Stream in ein Netzwerk verbreitet werden. Alternativ kann dann die Programmauswahl und Programmierung der TV-Sendungen von einem Internetbrowser erfolgen, und der VLC Media Player kann zum Fernsehempfang verwendet werden.
Funktionen

 

Der Video Disk Recorder und dessen Plugins bieten unter anderen folgende Funktionen:

  • Nutzung der OSD-Funktion der FF-DVB-Karte
  • Steuerung über Fernbedienung oder Tastatur
  • Unterstützt mehrere DVB-Karten und einige Modelle von Analog-TV Karten (eine FF-DVB-Karte wird zur Video-Ausgabe empfohlen)
  • verschiedene Empfangssysteme DVB-S/C/T können gemischt werden
  • Unterstützung verschlüsselter Pay-TV-Sender (CI-CAM). Elektronische Programmzeitschrift (EPG) (was läuft jetzt/als Nächstes?)
  • Unterstützung aller verfügbaren Audio-Spuren einschließlich Dolby Digital
  • Timer, Autotimer (Erzeugen von Timern nach Stichwortsuche im EPG), Schlafmodus (Standby) und Aufwachfunktion über Timersteuerung
  • Sofortaufnahme, zeitversetztes Fernsehen (timeshift)
  • Schneiden und Aufbereiten der Aufnahmen in die gängigen Formate mit anschließender Brennfunktion
  • Fernbedienung, Programmierung, Verwaltung per Webbrowser über HTTP-Server im lokalen Netz oder Internet
  • Streaming (Fernsehbild oder Radioton über das Netz auf Streaming-Clients abrufbar)
  • Netzwerkfähig: Es muss nicht in jedem VDR im Netzwerk eine TV-Karte sein
  • Über eine Plugin-Schnittstelle erweiterbar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok