Tel: 0511 726360

 

Privat oder WoWi, wir helfen beim TV-Empfang?

 

Zur Hilfeseite >

Moderne Empfangsgeräte stellen nicht nur den Nutzer, sondern auch sein Umfeld vor neue Herausforderungen. Ein TV-Gerät, das mit Strom versorgt wird behauptet: „Antennensignal gestört“ obwohl kein Antennensignal angeschlossen ist. Auch wenn Anschlusskabel, Buchsen, Stecker, das TV-Gerät selbst oder der Zweigeräte-Verteiler kaputt sind, weist das Gerät auf ein gestörtes Antennensignal hin. Viele Flachbildschirme werden noch mit analogen Signalen gespeist, ohne dass der TV-Zuschauer diesem Umstand eine Bedeutung zumisst. Das TV-Bild ist für ihn einfach nur kolossal schlecht.

„Alles schlecht, wenig Programme, Störungen, verrauschtes Bild, Bildausfälle, Tonstörungen ...“ sind häufige und nicht immer präzise Klagen beim TV-Mehrteilnehmerempfang, die der Nutzer vor dem Bildschirm auf Grund obiger Erfahrung seinem Vermieter anlastet. Wir prüfen solche Meldungen und klären auf.

Im Rahmen von  „Projekt-Fernsehen“ hat atn unter dem Motto „gut TV sehen!“  eine Kampagne für die Fernsehzuschauer in den von uns mit TV-Diensten versorgten Wohnanlagen gestartet. In zeitlichen Abständen haben unsere Kunden aus den Bereichen Wohnungswirtschaft und Wohnungsverwaltung die Möglichkeit, in ihren Miet- oder Verwaltungsobjekten die Aktion „gut TV sehen!“  durchzuführen. Im Rahmen dieser Aktion werden alle Bewohner einer Wohnanlage eingeladen, während eines Technikerbesuches ihren TV- Wohnungsanschluss vermessen zu lassen.
Die Ankündigung erfolgt per Aushang im Bereich der Hauseingangstür. Dieser informiert die Interessierten über den Anmeldezeitraum und die Kontaktmöglichkeiten.
Beim Vor-Ort-Termin können sich die Bewohner im persönlichen Gespräch mit einem Techniker auch gleich über die Zusammensetzung des Fernsehangebotes, zusätzliche Fernsehprogramme, Endgeräte und die Wohnungsverkabelung informieren lassen oder sonstige Fragen zur Fernsehversorgung klären.
Das beste daran, die Vermessung der TV-Anschlussdose ist unter dem Motto „gut TV sehen!“ für die Bewohner kostenfrei.
Im Abschlussbericht erhält der Vermieter / Verwalter einen Überblick über die einzelnen Aktivitäten, wie über die Anzahl der Nachfragen, die tatsächlichen Anmeldungen, von atn realisierte Kundenbesuche, die  Qualifizierung der Nachfragen und kann sich damit ein repräsentatives Bild über die Zufriedenheit mit der TV-Versorgung bei den eigenen Kunden machen.